Mariani, Carlo Maria (*1931)

carlo maria mariani

Carlo Maria Mariani wurde 1931 in Rom geboren. Er wandte sich nach abstrakten, reliefartigen Wandobjekten ab Mitte der 1960er Jahre einer figurativen Malerei zu, die er bis zu einer hyperrealistischen Form steigerte. In die anfangs sozialkritisch geprägten Themen mischten sich kunstgeschichtliche Bildzitate, woraus sich ab 1974 eine fiktive historische Themenwelt entwickelte, die stilistisch und inhaltlich vor allem auf malerische Ideale des Klassizismus Bezug nahmen („Selbstportrait von Angelika Kauffmann“, 1976). Marianis in altmeisterlicher Manier gemalte Bilder sind ein herausragendes Beispiel für die Ende der 1960er Jahre in Italien und für die aufkommende Auseinandersetzung mit der Kunstgeschichte, die zu einer neuen Form von Kunst über Kunst führte. Er betrachtet seine Werke als konzeptuell, die seine Idee von Schönheit reflektieren. "Mariani ist ein Konzeptmaler. Sein Werk ist eine Meditation über Perfektion und Harmonie – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Es ist nicht genug für ihn, der Welt einfach einen Blick auf seine eigene Vision zu präsentieren. Stattdessen bietet er eine alternative Denkweise an, die von solchen Kunstinteressierten, die Zuflucht von Massenmedien induzierter Mittelmäßigkeit und Zynismus suchen, begrüßt werden. Er nutzt seine hohe Handwerkskunst dazu, die modernsten ästhetischen Probleme von heute anzugehen. In seinen Arbeiten widmet er sich komplexen Themen wie Überleitungen der Vergangenheit mit Gegenwart, Gedächtnis, Verlust und das Leben angesichts des Todes. Mariani strebt eine verstärkte Bewusstheit und ein besseres Verständnis der Dimensionen an, aber besonders das von Zeit." (David Ebony, in: „Art in America“) 

Arbeiten von Carlo Maria Mariani werden weltweit ausgestellt und gesammelt (Auswahl): "Documenta," Kassel Germany; Centre George Pompidou, Paris; Hirshorn Museum, Washington D.C.; Museum of Modern Art, New York; San Francisco Museum of Modern Art; Mathildenhohe Darmstadt, Germany; Los Angeles County Museum of Art; Frankfurt Kunstverein, Germany; Museum of Modern Art, Rome; Palais des Beaux Art, Charleroi France; Venice Biennial, Italy; California Center for the Arts; Frye Museum, Seattle; Oostende Museum of Modern Art, Belgium; Philadelphia Museum of Art; Museum of Palazzo Te Mantova, Italy; Smithsonian National Portrait Gallery, Washington D.C.; Museo Centro Italiano Arte Contemporanea di Foligno Palazzo delle Esposizioni. Carlo Maria Mariani lebt und arbeitet in New York und Long Island.