Pelka, Florian (*1971)

florian pelka

Florian Pelka, geb. 1971. Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft an der FU Berlin (Erstes Staatsexamen), Jahresstipendium des DAAD an der Universität Paris VIII, Philosophie und Ästhetik (Licence) Bildende Kunst an der UDK Berlin (Erstes Staatsexamen), Meisterschüler bei Georg Baselitz, Mitarbeiter an der UDK, Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft, Dozent für Visuelle Kommunikation, Mediadesign Hochschule, Lehrauftrag für Malerei an der Berliner Technischen Kunsthochschule, Leitung der Malereiklasse am Schloss Rotenfels für die Kulturakademie, Stiftung Baden-Württemberg.
Einzelausstellungen (2002 bis 2015):
„Raubzug“, Städtische Galerie und Kunstverein Wesseling, Köln
"LoveMeOrHateMe", Galerie Tammen, Berlin
"Klippo", Kunstverein Schloss Altranft, Freienwalde
"Positions.berlin", Einzelpräsentation, Galerie Tammen, Berlin
"Zweifel und Wunder", Städtische Galerie Wollhalle, Güstrow
„Love Lights“, Galerie Kramer, Bremen
„Bestiarium“, Galerie Tammen, Berlin
„Der Faun des Königs“, Kunsthalle Schloss Seefeld, München
„Geräusche im Garten“, Galerie Tobias Schrade, Ulm
„Tierschichten“ (mit Volker März), Galerie Lake, Oldenburg
„Similis -Affe sein“, Galerie Souterrain, Berlin
„edel.hilfreich.gut.“, Galerie im Tulla, Mannheim
„Beim Verlassen der Ebene“, Galerie Greulich, Frankfurt
„Die Sieben Todsünden“, Tammen Galerie, Berlin
„Schmelz, Schaum und Schande“, Galerie Tobias Schrade, Ulm „Isometrie und Chaos“, Robert Koch-Institut, Berlin
„Florian Pelka“, Galerie Arthea & Lauth, Mannheim
„The Seven Deadly Sins“, Gallery Artbank, Seoul, Korea
„Polymerisation“, Robert-Koch-Institut, Berlin
„Trug und Trophäe“, Kunsthalle am Ammersee, Stegen
„Der Schamane“, Galerie Greulich, Frankfurt
„Florian Pelka“, Druckerei Conrad, Berlin
„Florian Pelka“, Tammen Galerie, Berlin
„Florian Pelka“, Mainforum, Zentrale der IG Metall, Frankfurt
„Interferenzen“, Kunstverein Cottbus, Stiftung spi
„Landschaften“ (mit Igor Oleinikov), Noack, Mönchengladbach
„Colorado“, Galerie Tammen & Busch, Berlin
"Junge Positionen zeitgenössischer Malerei" (mit Jörg Sticher), Galerie Tammen & Busch, Berlin